Borreliose Diagnostik

Die richtige Borreliose-Diagnose ist die Voraussetzung für einen erfolgreichen Heilungsverlauf. Erst wenn die Ursache richtig erkannt wurde kann der Heilansatz erfolgversprechend sein. Dabei spielen medizinische und klinische Erfahrungen sowie moderne Diagnosemethoden und spezielle Blutuntersuchungen eine Hauptrolle.

Hautveränderungen können in klinisch-internistischen Untersuchungen und mit Hilfe von speziellen Diagnose-Instrumenten erkannt werden. Blut-Untersuchungen, sogenannte LTT-Tests und in der Weiterentwicklung als EliSpot-Test und ELISA-Test, können von Partnerlaboren durchgeführt werden. Der direkte Nachweis der Borrelien kann im Labor mittels Erregeranzucht oder mittels der PCR (= polymerase chain reaction) nachgewiesen werden.

Ein besonderes Augenmerk gilt bei der Auswertung der Blutuntersuchung dem bisherigen Krankheitsbild und ob bestimmte Immun-Zellen (CD 57- NK Zellen) vorhanden sind. Selbstverständlich werden neben einer genauen Vitaminbestimmung auch mögliche Co-Infektionen untersucht.

Im Hyperthermie Zentrum Hannover kommen auch Diagnoseverfahren wie Bioresonanz und Bio Scan zum Einsatz.